Linien kreuzen = Dual Purpose?


Für diesen Artikel habe ich mir bewusst Zeit gelassen, denn auch wir stehen was das kreuzen von Show und Arbeitslinie anbelangt momentan noch ganz am Anfang.

Begonnen hat alles damit, dass in mir schon länger der Wunsch bestand, eine fuchsrote Showlinie zu kaufen. Ich habe in meinen Recherchen als mich die Farbvererbung des fuchsroten Gen interessiert hat, viele amerikanische Seiten gefunden die mit richtig dunklen und gleichmässig gefärbten foxred Labradoren werben. Diese stammten zumal alle aus den selben großen Showzwingern wie Keepsake und Kelleygreens.

 

Immer mehr verliebte ich mich in diese Teddybärköpfe und die doch hochbeinige Körperform. Anders als die "klassisch" schwarzen und gelben Showhunde waren diese fuchsroten Showlinien nicht so kräftig und kurzbeinig und ich dachte mir, das könnte eigentlich ganz gut zu einer reinen Arbeitslinie passen.

 

Dennoch muss man sich vernünftiger Weise natürlich dies Frage stellen, was man sich beim mischen bzw kreuzen beider Linien erwartet bzw wünscht. Ganz klar - einfach einen perfekt ausgewogenen "mittelmässigen" Hund der weder das eine Extrem noch das andere mehr verkörpert. Natürlich wäre in der Theorie eine Mischung aus 50:50 wünschenswert und natürlich hofft man fiktiv auf eine Mischung aller positiven Eigenschaften beider Linien um quasi einen ultimativen perfekten Labrador zu schaffen der dem Ideal eines dual-purpose am nächsten kommt.

 

Die Praxis ist natürlich nochmals ein ganz anderer Schuh. Da wir momentan die einzigen in Österreich sind, die einen solchen "gemischten" Weg versuchen, gibt es natürlich auch keine Erfahrungswerte und zudem müssen wir uns unsere Deckrüden quasi auch selbst züchten um in späteren Generationen verschiedene Linien zusammenzuführen. Eine ausschliessliche Verpaarung von Eltern die aus Show bzw Arbeitslinien stammen ist in der ersten Generation natürlich notwenig, aber um einen Typ in der Mitte zu festigen ist es natürlich erstrebenswert irgendwann auch schon gemischte Zuchtpartner miteinander verpaaren zu können.

 

Wir sind daher angewiesen, dass einige unserer Welpenkäufer mit ihren Rüden die Zuchtzulassung machen, damit wir mehr Möglichkeiten erhalten, wissend, dass ausser uns wohl kaum jemand eine solchen LinienMischung in Österreich verwenden wird.

 

Wir sind dennoch äusserst zufrieden mit dem was wir aus den bisherigen Mischungen erhalten haben, auch was die Gesundheit (Top Röntgenergebnisse, keine Allergien oder Unverträglichkeiten) das Wesen (aktiv genug für sämtliche Freizeitaktivitäten aber ruhiger im normalen Alltag)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt:

 


Unsere Zuchtstätte ist beim Veterinäramt  gemeldet und ohne Beanstandung kontrolliert worden! Unser Zwingername ist bei der FCI Registriert und ALL unsere Welpen bekommen FCI Papiere.